Verpasse nicht unseren Sommerschlußverkauf! ☀️😎 Jetzt kaufen
Beliebte Kategorien
    Produkte

      BRANDNEUER MIZUNO MADE IN JAPAN

      04.07.2017

      Geschrieben von Jan Christoph

      Mizuno war schon immer eine Marke, die für ihre hochwertigen Fußballschuhe bekannt ist und der neueste Rebula Made in Japan ist keine Ausnahme.

      Perfektion ist das, was du mit dem Nachfolger des Mizuno Wave Ignitus bekommst. Bei der Produktion werden nur die besten Materialien verwendet. Darüber hinaus ist der Schuh mit moderner Technologie ausgestattet, damit du die perfekte Passform und Kontrolle hast. Einfacher gesagt: wäre der Schuh ein Auto, dann wäre es ein Rolls Royce oder ein luxuriöses japanisches Äquivalent.

      Die Idee, die sich hinter der Entwicklung vom Mizuno Rebula Made In Japan verbirgt, ist es, die perfekte Passform zu schaffen. Die Erfahrung, die Mizuno mit dem Mizuno Morelia, ihrem Evergreen, gesammelt hat, ist in die Entwicklung eingeflossen. Ziel war es, einen Schuh zu produzieren, der ohne Kompromisse alle Vorteile eines Lederschuhs bietet. Und das ist den Herstellern gelungen. Dazu gibt es noch modernste Technologie. Die Ingenieure von Mizuno haben unermüdlich daran gearbeitet, die perfekte Lösung zu finden – den CT-Rahmen, der das Rückgrat des neuen Schuhs ist.

      Im Großen und Ganzen ist der Rahmen ein Skelett aus Schaumstoff, das an der Innenseite des Schuhs befestigt ist. Ein wenig erinnert dies an Schuhe wie den Tiempo Legend 6, seinen Nachfolger und den ACE 17.1 aus Leder. Wie immer hat Mizuno dies etwas anders umgesetzt. Während das Skelett bei der Konkurrenz dazu dient, den Touch zu verbessern und die Wasseraufnahme zu verringern, ist der CT-Rahmen für die Passform da. Der Rahmen ist der natürlichen Fußform nachempfunden, damit der Schuh optimal sitzt und die Unterstützung und Stabilität bietet, die du beim Bewegen benötigst. Dank des Rahmens ist das Leder schön dünn und wird vor Überdehnung geschützt.

      Fortsetzung unten

      Erwähnenswert ist auch, dass das für die Herstellung verwendet Leder feinstes Känguruleder ist. Es ist außerdem das bisher dünnste Leder, was Mizuno jemals verwendet hat. Ein Premiumleder, das direkt am CT-Rahmen befestigt wird. Mit einer hauchdünnen Zwischenschicht sind es fast nur CT-Rahmen und Leder, die das Obermaterial ausmachen. Das sorgt für eine genaue Passform, die sich unglaublich gut an den Fuß schmiegt. Die zwischen 2mm und 4mm dicke Zwischenschicht aus Schaumstoff und das dünne Leder garantieren ein deutliches und klares Ballgefühl. Beim Tragen hat mal ein Gefühl von Nähe zum Ball ohne Schnickschnack. Gleichzeitig merkt man die Schaumstoffpolster, womit der Schuh sich elegant anfühlt. Damit lässt sich der Ball geschickt kontrollieren.

      Nicht vergessen darf man die Außensohle. Diese besteht aus einer doppellagigen Mischung, die am Vorderfuß sehr dünn ist und somit äußerst flexibel ist. Mit diesem Maß an Flexibilität kannst du dich frei bewegen, dich drehen und die Richtung wechseln. Da eine Außensohle, die keine Stabilität bietet, wertlos ist, wurde für einen festen Mittelfußbereich gesorgt. Das gibt dir die notwendige Unterstützung. Auch wenn das wie die größte Innovation der Menschheit klingt, hängt Mizuno das nicht an den großen Nagel.

      Wenn du den Artikel bis hier gelesen hast, dann hast du dir verdient, den Mizuno Rebula Made In Japan zu erleben. Dieser Fußballschuh ist für alle, die besten Produkte von höchster Qualität wollen, um einen hohen Komfort und exzellenten Touch zu haben. Auch, wenn der Schuh nicht die Coolness der futuristischen Schuhe von adidas und Nike hat, können die Japaner puncto Effektivität und Leistung der Konkurrenz das Wasser reichen.