Eight by Eight Magazin: Die Geschichte von Thomas Müller

09.03.2016

Geschrieben von Yannick Willer

Es gibt Spieler, bei denen man es hasst sie zu lieben, welche bei denen man es liebt sie zu hassne und dann noch die, die man einfach lieben muss. Thomas Müller ist einer von ihnen...

Er sieht nicht wirklich wie ein guter Fußballspieler aus. Also, wenn wir erhlich sind, dann sieht er überhaupt nicht wie ein Fußballspieler aus. Aber Thomas Müller könnte der Beweis sein, dass es auf das Innere ankommt.

Für die letzte Ausgabe, hatte Eight by Eight die Möglichkeit mit einem der (vielleicht) unterschätzten Fußballspieler der Welt auf Tuchfühlung zu gehen.

Wir zeigen dir hier einen kleinen Ausschnitt der gesamten Story:

Deutschland verliebte sich am 27. Juni 2010 in Thomas Müller - der Tag des denkwürdigen WM Aufeinandertreffens der beiden alten Rivalen Deutschland und England. Es war in der zweiten Hälfte und der 21 jährige, offensive Mittelfeldspieler, der ein Jahr zuvor mit der 2. von Bayern München in der dritten Liga spielte, beendete cool einen Bilderbuch Konter umd auf 3-1 zu stellen. Drei Minuten später, mussten die Engländer wieder zum Mittelkreis. Und wieder war es Müller, der den finalen Endstand von 4-1 herstellte.

Aber diese Tore waren nicht der Grund, warum Deutschland sich in den jungen Mann verliebte. Denn das passierte nach dem Spiel. Müller wurde interviewt und konnte sein schelmisches Grinsen nur schlecht verbergen. Am Ende gratulierte der Reporter ihm noch einmal für die herausragende Leistung und beendete das Interview damit, dass er ja nun in der Kabine weiterfeiern könnte.

"Kann ich noch jemanden grüßen?" fragte Müller. Erstaunt und amüsiert bejahte der Reporter. Müller versuchte die Kamera zu finden und sagte: "Ich wollte nur noch meine beiden Großmütter grüßen und meinen Großvater. Das ist schon lange überfällig." Dann winkte er in die Kamera wie ein überglücklicher Schuljunge, der gerade einen Buchstabier-Wettbewerb gewonnen hat und weiß, dass seine Großeltern stolz auf ihn sein werden.

Wenn du die ganze Geschichte lesen willt, dann klick einfach auf diesen Link.