Die fünf größten Überraschungen, die mit zur EM 2016 nach Frankreich fahren.

18.11.2015

Geschrieben von Yannick Willer

Die Play-Off Spiele sind absolviert und alle Teilnehmer für die EURO 2016 wurden gefunden. Es gab einige Überraschungen, bei den Teams, die sich qualifiziert haben, aber auch bei denen, die sich nicht qualifiziert haben. Deswegen haben wir uns die fünf größten Überraschungen angeschaut, die nächstes Jahr in Frankreich mit dabei sein werden.

1. Island

Island gehört ganz klar zu den fünf größten Überraschungen der Länder die zur EM in Frankreich fahren. Der kleine Inselstaat qualifizierte sich über den zweiten Platz der Gruppe A, die neben Tschechien, der Türkei auch Holland enthielt - die wir uns später nochmal anschauen. Island zeigte sich als überraschend solide Mannschaft, die Holland nicht nur einmal, sondern gleich in beiden Duellen auf die Bretter schickte. Auch der Gruppensieger Tschechien kam mit leeren Händen aus Island zurück. Es ist das erste Mal, dass Island sich überhaupt für eine EM Schlussrunde qualifiziert und es wird spannend zu sehen, wie sich Gylfi Sigurdsson und der Rest der isländischen Mannschaft in Frankreich präsentieren werden. Gylfi Sigurdsson wurde übrigens mit 6 Toren Topscorer der Gruppe.

2. Wales

Gareth Bale und Aaron Ramsey muss man hier nicht mehr vorstellen. Doch in Bezug auf Schlussrunden haben die Jungs tatsächlich noch nicht so viel Erfahrung. Es ist nämlich das erste Mal überhaupt der Fall, dass Wales sich für eine EM Schlussrunde qualifiziert hat und damit schaffen sie, was Ryan Giggs vorher nie geschafft hat. Nur übertroffen von den Belgiern, konnten Bale und Co. das EM-Ticket mit nur einer Niederlage, die übrigens gegen Belgien, lösen. Bale wurde zusammen mit Edin Dzeko und 7 Toren Topscorer der Gruppe. Und warum sollte er bei der EM nächstes Jahr nicht genau so weitermachen?

3. Albanien

Das nächste Land auf unserer Liste hier ist Albanien, die sich mit einem zweiten Platz hinter Gruppensieger Portugal, die sie auch mit 1-0 schlugen, für die EURO 2016 qualifizierten. Die Albaner schossen insgesamt nur 10 Tore in der gesamten Qualifikation und das auch noch mit 10 verschiedenen Torschützen. Auch wenn Albanien sich rechtmäßig qualifiziert hat, so wird den meisten wohl nur der hochdramatische Auftritt gegen Serbien in Erinnerung bleiben, bei dem die Fans den Platz stürmten und das Spiel am Ende abgebrochen werden musst. Keine Frage, Albanien wird für mehr Farbe bei der EM 2016 sorgen.

4. Ungarn

Ungarn rang die Norweger in den Play-Off spielen nieder und es gab wohl nur wenige, die damit wirklich gerechnet haben. Ungarn verlor nur zwei Spiele während der Qualifikation und es ist mittlerweile auch ein paar Jahre her, dass Ungarn sich für eine Schlussrunde qualifiziert hat. Jetzt sind sie allerdings endlich wieder dabei und auch ein alter Bekannter ist mit Gábor Ferenc Király dabei, der immer noch mit Jogginghosen spielt. Vielleicht gibt es bei der EM ja ein kleines 80er Revival.

5. Nordirland

In der, auf dem Papier, schwächsten Gruppe F, war es am Ende Nordirland, die den längsten Atem hatten. Nach einer überzeugenden Qualifikation mit nur einer Niederlage, können sich die nordirischen Jungs auf die erste EM Teilnahme überhaupt freuen. Topscorer und Motor der Mannschaft Kyle Lafferty war einer der größten Gründe für den nordirischen Erfolg und er wurde auch zum Topscorer der Gruppe mit 7 Toren.

Bonus: Holland

Nach einem beeindruckendem 3. Platz bei der WM in Brasilien, gab es wohl niemanden, der damit gerechnet hat, dass Holland nicht unter den Teilnehmern der EM in Frankreich sein wird. Ob es nun die alternden Stars, der Abgang von Louis van Gaal oder etwas ganz anderes war, Fakt ist die die holländische Quali war miserabel. Wenn man direkt mit einer Niederlage gegen die Türkei startet und sich zwei Mal von Island düpieren lässt, dann hat man es auch nicht verdient unter den 24 besten Teams Europas zu sein. Die EM wird ohne den deutschen Erzrivalen natürlich nicht das gleiche sein und wir hätten uns definitiv auf ein Duell gegen unsere orangen Nachbarn gefeut. Allerdings kann man ja jetzt auch wieder ein gewisses Lied wieder auspacken, ich denke ihr wisst schon was ich meine...

Nachdem die UEFA beschlossen hat, das Teilnehmerfeld von 16 auf 24 Länder auszuweiten, gibt es jetzt ganze 5 Nationen, die sich zum ersten Mal für die Europameisterschaft qualifiziert haben. Wir freuen uns schon zu sehen, wie diese Teams und natürlich auch die Favoriten sich schlagen werden. Was glaubst du, wer wird sich den Titel holen? Gibt es vielleicht mal wieder einen Überraschungssieger?